Navigation

Heilpraktikerausbildung

Der "große" oder allgemeine Heilpraktiker

Das eos-Institut bietet unterschiedliche Module für den HP.allgemein an.

Gruppen mit vergleichbaren Wissensstand profitieren nach unseren Erfahrungen am meisten von unseren Kursen, weshalb wir unser Angebot nur für therapeutische Berufsgruppen geöffnet haben.

Das garantiert nicht nur interessant zielgerichteten Unterricht, sondern ermöglicht auch eine kompaktere Kursgestaltung, bei der Sie Zeit und Geld sparen. 

Informieren Sie sich auf unseren kostenlosen Infoabenden, wir beantworten gerne Ihre Fragen!

Kursmodul:

HP.allgemein für Heilberufe: Physio-, Ergotherapeuten, Logopäden, Zahnärzte u.a.

Die Ausbildung in Heilpraktik ist grundsätzlich nur mit Vorkenntnissen möglich, d.h. die Kurse sind geeignet für Menschen mit einer therapeutischen oder einer anderen medizinischen Berufsausbildung.

Zwei Zeitmodelle stehen Ihnen zur Verfügung:

  • der Kompaktkurs:
    • 4 x 4 Tage à 9 Unterrichtsstunden (Start mit Block 1)
  • der Jahreskurs (12 Monate):
    • 14-tägig (19 Termine)

Die Berufsprofile sind für die Kurswahl verpflichtend, Einzelfallentscheidungen sind nach persönlicher Vorsprache möglich.

Falls Sie noch Fragen zu unseren Kursen haben, rufen Sie uns gerne unter 0421.30399.77 an.

Das inama-Konzept

Speziell für die Zielgruppe "mittlere Heilberufe" setzt EOS in der Vermittlung der teils sehr komplexen medizinischen Unterrichtsinhalte der Heilpraktik-Prüfungskurse ein vor 16 Jahren durch Paul Inama erstmals angewandtes und seither permanent weiterentwickeltes Bildungskonzept um. Mittels dessen werden Sie durch das eos-Team kompakt und kompetent auf die Überprüfung Ihrer Kenntnisse zur Beantragung der Heilerlaubnis vorbereitet!

Durch die Heilerlaubnis - vom zuständigen Gesundheitsamt ausgesprochen, wird folgendes ermöglicht:

  • Unabhängigkeit von gesundheitspolitischen Veränderungen.
  • eigenständiges Diagnostizieren und Behandeln, welches ansonsten nur Ärzten und Heilpraktikern vorbehalten ist.
  • rechtliche Sicherheit in der Ausübung verschiedener Therapieverfahren wie Osteopathie, TCM (Akupunktur), Fußreflexzonen-Therapie und anderen komplementären naturheilkundlichen Methoden.
  • höhere fachliche Kompetenz durch erweitertes differentialdiagnostisches Wissen.

 

"Ich unterrichte meine Schüler nie - ich versuche nur Bedingungen zu schaffen, unter denen sie lernen können."                  Albert Einstein